Allgemeine Geschäftsbedingungen von Aralin

1. Anwendbarkeit

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Aralin, Birchstrasse 5, 8212 Neuhausen, regeln die Nutzung der von Aralin betriebenen Online-Plattform und der über diese Plattform angebotenen Dienstleistungen. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden insbesondere auch Anwendung auf sämtliche vertraglichen Vereinbarungen mit Aralin.

Die Nutzer der Website erklären sich mittels Registrierung mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

2. Widerrufsrecht, Rücktritt durch Aralin

Aralin hat jederzeit das Recht, das Benutzerkonto eines Kunden ohne Angaben von Gründen zu deaktivieren oder eine abgeschlossene Vereinbarung ohne Angabe von Gründen und ohne Entschädigungsfolgen innerhalb von 14 Tagen seit Abschluss aufzulösen.

3. Deaktivierung, Löschung des Profils sowie Kündigung des Vertrages

Eine Deaktivierung des Profils ist jederzeit möglich. Das Profil wird dadurch für andere Nutzer unsichtbar. Bei einem darauffolgenden Log-In wird das Profil wieder aktiviert. Die Laufzeit des Abonnements des Lehrers steht bei einer Deaktivierung nicht still, sondern läuft ganz normal weiter.

Bei einer Löschung des Profils werden die Daten und das Profil unwiderruflich gelöscht. Die Daten werden von Aralin nicht gespeichert.

Die kostenpflichtigen Abonnements der Lehrer werden nicht automatisch verlängert; vielmehr hat der Lehrer sein Abonnement nach Ablauf selbst aktiv zu verlängern, ansonsten ihm der Zugriff verweigert wird (vorbehältlich einer Deaktivierung und Löschung des Profils).

4. Vertragsschluss

Eine Inanspruchnahme der Dienstleistungen von Aralin erfordert für Personen, die Lektionen inserieren wollen (nachfolgend: Lehrer), die Auswahl eines Paketes und die Bezahlung des dafür vorgesehenen Preises.

Für Personen, die über unsere Plattform Lektionen reservieren wollen (nachfolgend: Schüler), ist unsere Dienstleistung kostenlos.

Durch die Nutzung unserer Dienstleistung erklären die Nutzer, dass sie das vierzehnte Altersjahr vollendet haben.

5. Rechte der Nutzer

Nach der Registrierung haben sowohl Lehrer als auch Schüler die Möglichkeit, alle Dienste in Anspruch zu nehmen, namentlich können sie andere Profile ansehen, das ihrige erstellen und bearbeiten und Lektionen anbieten respektive reservieren.

6. Pflichten der Nutzer

Sowohl Lehrer als auch Schüler verpflichten sich, bei der Registration sowie der Profilerstellung wahrheitsgetreue Angaben zu machen. Für die Authentizität dieser Angaben übernimmt Aralin indessen keine Verantwortung; es wird jede Haftung ausgeschlossen.

Aralin behält sich das Recht vor, Profile und E-Mails unwiderruflich und unangekündigt zu löschen, sofern der Nutzer vertragswidrig handelt. Der bezahlte Preis für das Abonnement (des Lehrers) wird in derartigen Fällen nicht zurückerstattet.

7. Preise

Falls nicht ausdrücklich anders vereinbart, gilt für die Berechnung der Preise die jeweils gültige Preisliste (für die Pakete der Lehrer; für Schüler ist die Nutzung ohnehin kostenlos). Aralin behält sich das Recht vor, die Preise jederzeit der Markt- und/oder Preisentwicklung anzupassen. Die Preise verstehen sich, falls nicht ausdrücklich anders vereinbart, netto in Schweizer Franken inklusive Mehrwertsteuer.

8. Haftung und Gewährleistung

Aralin gibt keine Gewähr dafür, dass der Lehrer gegenüber dem Schüler seinen Verpflichtungen nicht nachkommt und umgekehrt. Aralin ist mithin keine Vertragspartei im zwischen Lehrer und Schüler begründeten Vertragsverhältnis. Die Dienstleistung von Aralin beschränkt sich darauf, Lehrern und Schülern eine Plattform zu bieten, worauf Reservationen getätigt werden können.

Die Nutzer verzichten darauf, Ansprüche, die sich aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis zwischen Lehrer und Schüler ergeben, gegenüber Aralin geltend zu machen.

Aufenthalts- und Arbeitsbewilligungen respektive gesetzeskonforme Versicherungen sind Sache der Lehrer beziehungsweise Schüler.

9. Immaterialgüterrechte

Sämtliche Rechte an Informationen, Elementen und Inhalten der Vermittlungsplattform, insbesondere darin enthaltene Urheberrechte, Marken und Bezeichnungen sind Eigentum von Aralin oder von Dritten, welche Aralin entsprechende Nutzungsrechte eingeräumt haben.

Soweit die vertragsgemässe Nutzung der Plattform die Einräumung von Nutzungsrechten an den Kunden mit Bezug auf Urheberrechte, Marken und/oder Know-how von Aralin voraussetzt, werden diese dem Kunden nicht-exklusiv, unübertragbar und im benötigten Umfang für die Dauer der entsprechenden Vereinbarung durch Aralin erteilt. Die dem Kunden eingeräumten Nutzungsrechte sind persönlich und nicht übertragbar.

Inhalte, Daten, Texte, Videos, Musikstücke, Grafiken und sonstige Inhalte, die der Kunde zur Publikation auf der Plattform an Aralin übermittelt (nachfolgend insgesamt "Insertionsdaten"), dürfen keinerlei Rechte verletzen, insbesondere keine Rechte Dritter, wie z.B. Persönlichkeitsrechte und Immaterialgüterrechte. Der Kunde darf nur Insertionsdaten an Aralin übermitteln, welche er selber erstellt hat oder deren Verwendung der Rechteinhaber zugestimmt hat.

10. Risiko

Der Kunde trägt sämtliche Risiken, die infolge von Manipulationen an seinem EDV-System, infolge von Funktionsstörungen seines EDV-Systems und/oder infolge missbräuchlicher Verwendung von Zugriffsberechtigungen auftreten können.

11. Verrechnungsverbot

Der Kunde ist nicht berechtigt, seine Forderungen mit Forderungen von Aralin zu verrechnen.

12. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Aralin behält sich das Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern.

13. Datenschutz

Für die Bearbeitung von Daten (insbesondere personenbezogenen Daten) wird auf die Datenschutzbestimmungen verwiesen.

14. Allgemeine Bestimmungen

Sollte die Bestimmung einer Vereinbarung ungültig oder undurchführbar sein, so fällt diese nur im Ausmass ihrer Ungültigkeit oder Undurchführbarkeit dahin und ist im Übrigen durch eine der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung wirtschaftlich möglichst nahekommende Ersatzbestimmung zu ersetzen. Allfällige Lücken der entsprechenden Vereinbarung sind durch Regelungen auszufüllen, welche dem am nächsten kommen, was die Parteien nach dessen Sinn und Zweck vereinbart hätten, wenn sie an den betreffenden Punkt beim Abschluss der entsprechenden Vereinbarung gedacht hätten.

15. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterstehen lediglich schweizerischem Recht, unter Ausschluss des internationalen Kollisionsrechts (IPRG). Gerichtsstand ist der Wohnsitz der Gesellschafter (Neuhausen, Schweiz). Des Weiteren ist Aralin berechtigt, den Kunden an seinem (Wohn-)sitz zu belangen.